Reden wir nicht drüber… aber unser Programm war gut! Kirmes auf Ameland!

Einen weiteren Tag wurden wir mit Sonne gesegnet! Ameland zeigt sich von seiner besseren Seite! Deshalb konnten heute morgen auch alle Kinder die Lust hatten das Lager verlassen. In Interessengruppen ging es in alle Himmelsrichtungen der Insel: Ausflug nach Nes, Trapcar fahren, Dünen springen und ein paar Kinder bereiteten Stände für die Kirmes vor, während die Küche das Mittagessen vorbereitete. Satt von Chilli con carne mit Reis und zum Nachtisch Götterspeise (die übrigens so perfekt war, dass der Löffel drin stecken blieb), wurde sich dann auf das Fussballspiel vorbereitet. Pünktlich um 16 Uhr sassen die meisten Lagermenschen vor der Leinwand bereit, um „die Mannschaft“ anzufeuern. Naja, hat nicht sollen sein… Egal… hier geht’s weiter. Für uns steht zum Glück noch kein Flieger zurück in die Heimat bereit, denn wir haben noch einiges vor. Stattdessen feierten wir Kirmes! Begleitet von typischer Kirmes-Amorbahn-Mucke konnten die Kinder ihre Hollydollar an den verschiedenen Ständen auf den Kopp hauen. Hufeisenwerfen, Limo-Pong, Pfeilewerfen, Vier-gewinnt, Armdrücken, Dosenwerfen und Losbude stand zur Auswahl. Nicht zu vergessen „the biggest candyman alive“… Natürlich konnte man was gewinnen: Süßigkeiten, Crepes, Chips und Eis. Der Hauptgewinn war ein Burgeressen am Strand. Geduldig und mit bester Laune warteten die Kinder in den Schlangen und es war ein schöner Ausklang aus dem Tag. Jetzt sollte hier eigentlich Ruhe sein, aber man munkelt, dass es bereits andere Pläne von Seiten der Kinder gibt. Warten wir ab, wer längeres Sitzfleisch hat…Betreuer oder Kinder? Wir berichten morgen. Zufriedene Grüße nach Koblenz. Gute Nacht!